Skip to content

Körperpflege ohne Erdölprodukte

18. Januar 2012

Zahnpasta (seit 2 Monaten)

Persönlich ein voller Erfolg! Zahnfleischprobleme weg, Zahnhälse viel weniger empfindlich als mit allen Pasten, die ich bisher probiert habe. Herstellung mit billigsten Zutaten aus jedem Supermarkt verpackt in recyclebarem Karton, keine Tenside mehr, keine Plastiktuben, keine Zutaten, die im Abwasser Probleme machen… was will man mehr!
Am effektivsten ist Zahnputzpulver, in das die feuchte Zahnbürste einmal hinein gedrückt wird. Die Menge, die kleben bleibt, reicht zum Putzen aus.
Rezept:
1 Tl. Kochsalz (mit Fluor), 1 Tl. Kaiser Natron, 1 Tl. getrocknete Kräuter für den Geschmack (ich bevorzuge Salbei und/ oder Pfefferminz). Alle Zutaten in einem Mörser zerkelinern und dabei gut mischen, das Pulver durch ein feines Sieb geben bis nur noch gröbere Teile der Kräuter zurück bleiben, die sich nicht zerkleinern lassen.
Statt Fluor kann man auch nach dem Putzen Silca-Gel auftragen, hat dieselbe Wirkung (schließt die Dentin-Kanäle an den Zahnhälsen, die die Zähne empfindlich und anfällig machen), fühlt sich aber nicht so gut an auf den Zähnen.

—–
Body Lotion/ Gesichtscreme/ Handcreme (seit Jahren)

Sehr gesund und gar nicht so fettig wie es sich anhört, denn das Öl zieht sehr schnell ein und hält die Feuchtigkeit in der Haut. Sogar Neurodermitiker haben das schon vertragen (auch wenn es deren Spezialcremes nicht ersetzen konnte). Am Besten natürlich Bio und in großen Kanistern gekauft. In Pakow gibt es aber auch einen Laden, der Flaschen mit direkt importiertem Öl aus Italien (nicht Bio aber mit bekannter Herkunft) befüllt und wieder zurück nimmt (Monte, direkt neben dem Rathaus Pankow).
Rezept:
Olivenöl auf die feuchte Haut dünn auftragen und gleich einmassieren. So einfach, so effektiv.

.

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. 13. Juni 2015 17:49

    update: ich benutze es immer noch und die Zahnärztin ist glücklich. Die Zähne sehen auch weißer aus als früher (Tee- und Kaffeetrinkerin).

  2. 24. März 2015 00:19

    Inzwischen ist das Experiment schon drei Jahre alt, die Zähne immer noch blitzblank und der Haut geht es auch gut.

Trackbacks

  1. Bericht vom Transition-Tag am 30.5. |

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s