Skip to content

Transition of the mind

20. Februar 2012
by

Da ist sie wieder, die altbekannte Leier. Wer könnte sie nicht singen, der jemals versucht hat, etwas auf die Beine zu stellen:

Ich habe Abende organisiert und viele Menschen getroffen, die offenbar dasselbe umtreibt, mails geschrieben und versucht, alle in die Entscheidungsfindung einzubeziehen, Termine angeboten und mich flexibel gezeigt…. und statt einer lebhaften Gruppe doch wieder vor allem eines bekommen: Entschuldigungen, warum es jetzt gerade nicht geht, das möge (und kann) ich doch verstehen. Frust. Und Ärger. Und Selbstzweifel, was ich verkeht mache, Fragen, wie ich nun weitermache….

und habe mich dann zum Glück nochmal hingesetzt und das Transition Handbuch neu gelesen, und darin den einen Satz gefunden, der mich von meinen negativen Gefühlen entlastet hat: Diejenigen, die kommen, sind die Richtigen, und der Zeitpunkt zu dem sie kommen, ist der Richtige.

Ich glaube, ich beginne zu verstehen, was das bedeutet: Transition of the mind. Der Wandel im Denken. Als langjährige Aktivistin und Organisiererin werde ich umlernen müssen, denn es geht nicht darum, dass man die übliche projektbezogene Arbeitsgruppe zusammenbekommt. Es geht darum, sich selbst und andere zu erreichen, die Idee und das Bewußtsein zu sähen und dann, wie im Garten, fasziniert und mit Geduld darauf zu warten, was daraus keimt. Und wenn es nicht keimt, dann war es evtl. der falsche Ort, die falsche Zeit, oder auch nur der falsche Blick, der das Pflänzchen nicht erkennt, weil er etwas anderes erwartet hat.

Plötzlich sind sie weg, der Frust, die Wut. Und ich freue mich, wieviele Samen ich schon ausstreuen konnte. Und ein erstes Pflänzchen gibt es ja schon. Wer weiss, was dann keimt, wenn es erst Frühling wird. Ich bin gespannt. Und entspannt. Wie schön.

.

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. josh permalink
    10. März 2012 11:16

    ja, der login ist auch eine hürde für mich, und eigentlich sind es mind. 2 hürden: den hab ich nun nach einem 2. anlauf und 30 min nun auch hinbekommen. wie ich mich nun aber am termine-im-märz beteiligen kann, ist mir auch nach klicken aller sichtbaren möglichkeiten schleierhaft. gut wäre, wenn man – im eingeloggten zustand – einfach den post anklicken und so aktualisieren könnte.

    Update März: mittlerweile hatte ich eine kurz Einschulung und kann mich nun auch einloggen. Last euch, wenn’s nicht gleich klappt, also nicht gleich entmutigen..

    Update Mai: konnte meinen 1.Post plazieren: Di 15.5. 19:30 TT-Genf zu Besuch >>
    lg j

  2. 1. März 2012 23:25

    Und dann gibt es ja auch die positiven Überraschungen: plötzlich finden sich an die 20 nette und inspirierende Mails im digitalen Orkus wieder. Das gesammelte Schweigen einer ganzen Woche ist statt Desinteresse einfach ein technisches Problem… so schnell kann man sich frustrieren lassen…. und so schnell wird einem wieder warm ums Herz. Danke an alle mail-Schreiber!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s