Skip to content

Bericht vom ‚Slow Down Campus‘ in Potsdam

20. Juni 2013

Am 14.6., also letzten Freitag, waren wir eingeladen, beim ‚Slow Down Campus‘ in Potsdam>> einen kleinen Workshop über Transition zu geben. Gesagt getan, der Film ‚In Transition 2.0‘ sollte gezeigt werden, und hinterher eine Diskussion moderiert über Ideen, wie man selbst mit dem Wandel beginnen könnte. Doch es kam alles ganz anders. Der Film war aus Versehen im Leila eingeschlossen, der Schlüssel irgendwo unterwegs, das schöne Sommerwetter hat die Studierenden überall hingelockt nur nicht zum Workshop, und es war eh viel zu warm, um drinnen einen Beamer anzuschmeißen und die schnell alternativ entworfenen Präsentation zu zeigen. Ein voller Reinfall also?

Es kommt drauf an, wie fest man an seinen Erwartungen festhält. Statt also mit Studierenden über den Energiewandel zu sprechen, denen man die Ideen hinter dem Transition-Konzept erstmal erklären muss, hat Maike mit einem Teil der Uni-Solar-Gruppe in der Sonne gesessen, und beim Verspeisen den leckeren Überbleibsel der VoKü gemeinsam darüber nachgedacht, welche nächsten Schritte es geben könnte für diese Studierenden, die schon länger ‚in Transition‘ sind. Herausgekommen ist ein intensives persönliches Gespräch, das vor allem, weil es so Wenige waren und kein Film oder Präsentation die Zeit in Anspruch genommen haben; und es sind ein paar neue positive Ideen enstanden, vielleicht ein Umsonstladen/ Leila in Potsdam?… ein Treffen von Potsdamer Initiativen?.. ein Nachbarschaftsregal im Hochhaus.. oder zumindest die Nachbarn mal kennen lernen …. Wenn auch nur eine oder zwei davon Wirklichkeit werden, so wie die Idee vom ‚Slow Down Campus‘ ja eine ganze Woche auf dem Uni-Gelände präsent war, dann wird sich daraus sicher wieder weiteres ergeben. Für Maike war es vor allem der Wunsch, auch einmal jemanden einzuladen, der mit uns Pankowernin Transition gemeinsam Bier braut. Es hörte sich richtig nett und (ent-)spannend an, was die Potsdamer von ihrem Workshop zu erzählen hatten.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s