Skip to content

Drei Jahre Foodsharing

13. Dezember 2015

https://i2.wp.com/mundraub.org/files/logos/foodsharing.png Vor drei Jahren, am 12.12.2012, ging foodsharing.de online. Was mit einer ersten legalen Kooperation von Raphael Fellmer mit der Bio Company in Berlin und Valentin Thurns Gründung des Vereins foodsharing e.V. (mit der Plattform foodsharing.de für Essenskörbe) klein anfing, ist eine große Gemeinschaft von Menschen geworden, die Essen teilen und retten.

Dank über 500.000 Stunden ehrenamtlichen Einsatzes wurden in über 2.000 Kooperationen von inzwischen 12.000 Foodsavern über 3 Millionen Kilogramm Essen gerettet; und immer mehr Menschen erfahren durch Medienberichte, Verteil-Aktionen, Infostände etc. von foodsharing.

Wir bei Transition Town Pankow sind als einzelne Foodsaver (Lebensmittelretter) und mit dem Restaurant-Projekt ‚Restlos Glücklich‚ daran beteiligt, die Lebensmittelverschwendung öffentlich zu machen, Lebensmittel vor der Tonne zu retten, den Überfluss zu teilen und Nachbarn zusammen zu bringen.

Auch du kannst ganz einfach dabei sein und genau so viel Verantwortung übernehmen, wie es für dein Leben passt: – kaufe nur, was du auch wirklich essen wirst

– kaufe auch Produkte, die nicht der Norm entsprechen oder bald ablaufen, denn auch sie wurden mit viel Mühe und Energieaufwand produziert und sollten nicht verschwendet werden
– prüfe nach Geruch, Geschmack und Aussehen, ob abgelaufene Lebensmittel wirklich schlecht sind, bevor du sie wegwirfst. Oft sind Produkte wie z.B: Joghurt weit über das Mindesthaltbarkeitsdatum noch gut. Aber nicht nach dem Verbrauchsdatum!
– gebe Lebensmittel weiter, die du nicht selbst essen möchtest. Das geht auch ohne Internet
– stelle überflüssige Lebensmittel auf foodsharing.de als ‚Essenkorb‘ ein. Dafür musst du ein Profil auf der Plattform anlegen.
– lies die Texte und mach das Quiz auf wiki.lebensmittelretten.de.

Dann darfst du nach 3 Einführungsabholungen in kooperierenden Betrieben gemeinsam mit anderen Foodsavern Lebensmittel retten, von ihnen profitieren und sie weiter verteilen.
– spende für den Betrieb der Plattform,
– engagiere dich als BetriebsverantwortlicheR, organisiere das Abhol-Team für einen kooperierenden Betrieb,
– tritt einer AG bei, z.B. für Übersetzung, die Anbahnung neuer Kooperationen oder sonstige Aufgaben,
– werde Botschafter, hilf, neue Foodsaver aufzunehmen und die Gemeinschaft zu organisieren,
– tritt dem Verein bei und engagiere dich dort,
– engagiere dich als regional-BotschafterIn für Berlin oder sogar bundesweit.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s