Skip to content

Schenken und Teilen

Wer kennt das nicht: Die Schränke sind voll mit Dingen, die man seit langem nicht mehr angesehen hat, noch nie mochte oder schlicht nicht mehr oder nur ganz selten braucht. Man hebt sie auf, weil sie kein Müll sind, weil Geschichten daran hängen, weil man keine Zeit und Lust hat, sich auf den Flohmarkt zu stellen, sie über’s Internet zu verkaufen, und es sich schlicht nicht lohnen würde bei all dem Kleinkram, oder weil man ja nie weiß…. in ein paar Jahren… So blockieren sie Platz, den man anders besser nutzen könnte, behindern einen beim Umzug, belasten einen mit dem Wissen, dass man doch endlich mal aussortieren müßte…. doch wohin dann mit dem Zeug?

All diese Dinge sind mit wertvollen Rohstoffen hergestellt worden und sind für jemand anderen vielleicht gerade das, was er oder sie schön findet und dringend braucht. Deshalb haben wir einige Ideen entwickelt, wie man Dinge und Menschen besser zusammen bringen kann. Denn weniger ist mehr! Weniger Aufräumen, weniger Mühe, Mehr Platz, mehr Freiraum, und mehr Kontakte.

BEI ALLEN AKTIONEN gilt: Bitte nur saubere, wirklich nutzbare Dinge! Kleidung: keine Unterwäsche, Bücher: nur Klassiker o. aktuelle Bücher, PCs ab 1 GHz, nur TFT-Monitore!, Gebrauchsgegenstände.

Schenk-Flohmärkte

Die ersten Flohmärkte in Kooperation mit KunstStoffe waren ein voller Erfolg. Seit 2012 findet der Schenkflohmarkt Pankow unabhängig von unserem Netzwerk in der Garage Pankow, Hadlichstr. 3, 13187 Berlin, statt.

Kleider-Tausch-Feten und Siebdruck

im Leila (oder anderswo, wenn sich Menschen finden, die das organiseren wollen).

  • Ungeliebte und ungenutzte Kleidung mitbringen.
  • Klamotten tauschen oder bedrucken.
  • Fete feiern.

Was übrig bleibt kann im Leila auf Abnehmer warten oder in upcycling Näh-Workshops verarbeitet werden.

Leila: der Leih- & Umsonst-Laden>>

im Nachbarschaftshaus Fehrbelliner Str. 92, am Teutoburger Platz >>

  • Man verleiht oder schenkt mindestens einen Gegenstand an den Leihladen. Dafür bekommt man eine Mitgliedskarte.
  • Mit der Mitgliedskarte können gegen Pfand (je nach Wert) Dinge aus dem Leihladen ausgeliehen werden.
  • Wenn die Dinge pünktlich und heil wieder abgegeben werden, bekommt man das Pfand zurück.

Viele weitere Umsonstläden findet man über die Seite des Umsonstladen-Netzwerkes:

Weitere Leihläden gibt es inzwischen in vielen Städten, z.B. in Leipzig, Wien, Graz, Heidelberg und Frome. auch sie sind in einem Netzwerk verbunden.

Außerdem gibt es kleinere Leihschränke, z. B. bei Leihbar und viele online-Plattformen.

Einen Einblick in die internationale Welt des Leihens und Teilens gibt Shareable.

Schenk-Boxen

Standorte: Helmholzplatz, Wohnprojekt M29 in der Malmöer Str. 29, Bücherbaum

  • Wenn gerade kein Schenkflohmarkt ist oder man sich dort nicht hinstellen möchte oder kann, können die Sachen hier hineingestellt werden.
  • Man schaut sich um und nimmt mit, was man mag und braucht. Max. 5 Gegenstände pro Besuch.

.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s