Skip to content

Über uns

Transition Town Pankow ist ein loses Netzwerk von unterschiedlichsten Menschen aus Berlins Norden – Prenzlauer Berg, Pankow, Weissensee, Wedding. Durch Projekten und andere Aktivitäten wollen wir gemeinsam unser Leben und unsere Nachbarschaft an die kommenden Veränderungen anpassen, die mit dem Klimawandel und knapper werdenden Ressourcen auf uns zu kommen werden. Seit November 2011  sind wir aktiv, um herauszufinden, was der ‚Übergang und Wandel‘ (Transition) für uns in der Stadt (Town) bedeutet und wie wir ihn heute bei uns vor Ort schon so gestalten können, dass er für möglichst viele auf der Welt in der Zukunft ein gutes Leben ermöglichen wird. Hieraus sind viele gute und erfolgreiche Experimente, Projekte und Projektideen >> entstanden. Wir dokumentieren aber auch Ideen, die (noch) nicht umgesetzt wurden und solche, die sich als weniger gut erwiesen haben. Denn auch Fehler und Misserfolge gehören zum Weg.

Außerdem ist der Wandel ein Prozess, der sehr individuell und außerhalb von Projekten stattfinden kann; und nicht alle unsere Aktivitäten sind auf Berlin-Pankow begrenzt. Insgesamt bemühen wir uns darum, mit möglichst vielen bereits bestehenden Projekten und Akteuren zusammen zu arbeiten. So ist ‚Transition Town Pankow‘ als Netzwerk meist nur Initiator von später unabhängig agierenden Projekten oder beteiligt sich an gemeinsam geplanten Aktionen mit Menschen, die sich nicht der Transition-Bewegung zugehörig fühlen. Ob sich Projekte ‚Transition‘ nennen oder nicht: wichtig ist uns dabei, dass diese Aktivitäten im Hinblick auf die Ziele der Transition-Bewegung in die richtige Richtung gehen: Hand, Herz und Verstand, also Handeln und Ausprobieren, Spass und Gemeinschaft mit Lernen und Verstehen zu verbinden, um eine sozial und ökologisch nachhaltige Lebensweise zu entwickeln.

Damit wir dabei politisch und finanziell unabhängig bleiben und uns nicht in Machtdünkel und Streitereien verstricken, hat TT Pankow als dezentrales verbindendes Netz kein Budget, ist nirgendwo Mitglied, hat keine Vereinsstruktur, keine formellen Treffen und keine Mitgliederlisten. Denn auch die Transition-Idee selbst ist ja mehr Orientierungshilfe als Handlungsanleitung. So kann jede und jeder selbst entscheiden, auf welchen Wegen und in welcher Gesellschaft von Mitreisenden der eigene Wandelweg gegangen wird.

Weitere Informationen darüber, was eine offizielle Transition Initiative >> ausmacht, finden sich auch auf der deutschsprachigen D/A/CH-Seite >>.

Unsere Anliegen in Stichpunkten

Energiewende

Saubere Energie
Ressourcen schonen
– Wege verkürzen
– lokale Wirtschaft stärken
– Gesundes Essen aus lokalem Anbau

Kulturwende

– Nachbarschaft vernetzen, Gemeinschaft fördern
Gemeinsam nutzen, Schenken und Teilen
– Bedürfnisse nachhaltiger erfüllen
– nachhaltigere Gewohnheiten entwickeln