Skip to content

Lebensmittel haltbar machen

15. Juni 2012

Marmelade kochen- ganz einfach

Jetzt ist der Beginn der neuen Marmeladensaison. Erdbeere und Rhabarber sind die Highlights des Monats, Himbeere und Kirsche kommt bald, dann Blaubeeren, Preisselbeeren…. ein Fest.

Mein Rezept dazu ist ganz einfach: Gläser mit gut erhaltenem Metallschraubdeckel sterilisieren (Spülmaschine, in Wasser auskochen oder umgekehrt in den Dampf im Drucktopf stellen) und bereit stellen. Auf 1000g kleingeschnittene Früchte kommen 500g Zucker (ich nehme Rohrohrzucker aus fair gehandelter Produktion, kostet zwar doppelt so viel, aber die Marmelade ist immer noch billiger und besser als im Supermarkt). Dazu kommt Geliermittel (Mein Favorit: Pektin, AgarAgar geht aber auch) und je nach Säuregrad Zitronensaft (je saurer die Frucht desto weniger Zitrone). Das Ganze in einem hohen Topf 3-5 Stunden ziehen lassen bis der Zucker Saft aus den Früchten gezogen hat. Dann einmal sprudelnd aufkochen (ständig rühren, sobald die Marmelade zu kochen beginnt, es bildet sich meist Schaum, der gut doppelt so hoch steigen kann wie die ursprüngliche Füllmenge), Hitze reduzieren und größere Stückchen einstampfen (mit Kartoffelstampfer o.ä.), nochmal aufkochen und nach 3-5 Minuten eine Gelierprobe nehmen (1 Tl auf einen der Deckel tröpfeln und erkalten lassen. Wenn’s noch lauwarm beginnt zu gelieren ist die Marmelade fertig). Herd ausstellen und sofort die Gläser bis zum Gewinde einfüllen (ACHTUNG: sehr heiß, Gläser nur mit Topflappen berühren). Marmeladenreste vom Gewinde entfernen (wer ganz sicher gehen will nimmt einen essiggetränkten Lappen) und Gläser verschließen. Gleich auf den Deckel stellen, damit beim Auskühlen ein Vakuum entsteht. Ettiketten nicht vergessen, v.a. der Jahrgang. Die Marmelade hält sich nun 3-5 Jahre.

Viel Spass dabei!

Advertisements
One Comment leave one →
  1. Maike permalink*
    18. Juni 2012 13:27

    Joghurt – Milch haltbar machen

    Wir haben den Joghurt-Bereiter aus dem Leila ausprobiert und festgestellt, wie einfach man Joghurt selbst machen kann. Milch und Gläser auf über 80 Grad erhitzen (sterilisieren), dann auf 30 Grad abkühlen lassen (dafür braucht man ein Thermometer). Dann je 150 ml 1-2 Teelöffel Joghurt als Starter-Kultur einrühren. Das ganze wird im Joghurt-Bereiter ca. 6h bebrütet. Fertig abkühlen lassen und noch einen Tag in den Kühlschrank. FERTIG.

    Wir werden nun ausprobieren, ob es nicht auch einfach mit Bettdecke geht (unsere Kochkiste ist das Bett) und notfalls eine Wärmflasche dazutun. Außerdem wollen wir mit unterschiedlicher Milch und verschiedenen Joghurt-Kulturen experimentieren.

    Ich bin begeistert, schon im ersten Anlauf war der Joghurt total lecker!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: