Skip to content

24.05. Mauerpark – Ortsbegehung und Visionen

25. Mai 2012

Anwesend:
Maike, Josh, René, Katrin, Karin, Frank, Sibylle, Johanna, Alexander, Julian, Silke

Wir haben den Bereich besichtigt, der laut neuem Beschluß der BVV Mitte jetzt doch für einen Park vorgesehen ist (westlich des jetzigen Parks, der Streifen zwischen Park und Bebauung Wolliner Str., südlich begrenzt von Eberswalder Str., nördlich bis Gleimtunnel)

Der nördliche Teil scheint geeignet für einen Gemeinschaftsgarten. Dort stehen schon einige Obstbäume (vor ca. 5 Jahren von Landnahme gepflanzt).

Anschließend haben wir im Niesen unsere Ideen zusammengetragen. René / Josh haben die Zettel mitgenommen und schreiben es zusammen. Sie haben auch erste Skizzen auf dem Plan mitgenommen.

Nächste Schritte:
… Infos beschaffen
… Konzept erarbeiten (aus unseren Ideen) inkl. Plan – René / Josh fangen an – google doc [>> Anm.Josh] – alle machen mit
… soll fertig sein: Ende Juni?
… Andere interessierte Bürgergruppen ins Boot holen, um uns mehr Gewicht zu verleihen / danach Prof Lange kontaktieren um zu klären, ob das mit seiner Planung vereinbar ist und wir ihn für die Idee gewinnen können. Juli/August?

ab sofort parallel zu den ersten Schritten
… Mit unseren Wünschen an BVV Mitte und Bezirksamt / oder wen genau? / herantreten

Wen wir ins Boot holen wollen:
Bürgerwerkstatt !  mauerpark.info >>
… Moritzhof >>
… Kita Wolliner Str.26, Hinterhof = Ev. Kita und Hort  der Friedens-Kirchengemeinde >>
… Freie Schule am Mauerpark
… QM Quartiersmanagement Brunnenviertel >> sucht Unterstützung (Verstetigung) – Karin hat Kontakt
… Kutscher
… Projektwerkstätten der TU Berlin bei TUB kubus – Frank hat Kontakt >>
… (Degewo)
… Prof. Lange
… Prof. Rebele TU Berlin?

Wo wir uns Infos besorgen wollen:
… 30.05.: Freie Schule am Mauerpark – wie gründe ich einen Gemeinschaftsgarten! Siehe unten
… Prinzessinengärten: wie haben sie begonnen?
… Wo her bekommen wir am besten Geld?
… was ist zu beachten?

Nächster Termin:
Mi 30.05.2012, 19 Uhr, Vortrag/ Gespräch: Urban Gardening – Perspektiven für den Mauerpark

mit
Gudrun Walesch, Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis und
Gerda Münnich, Gründerin AG Interkulturelle Gärten in Berlin und Brandenburg

Datum: Mittwoch, 30. Mai 2012
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Aula der Freien Schule am Mauerpark
Wolliner Str. 25/26, 13355 Berlin

Der Eintritt ist frei, Unkostenbeitrag erbeten.

.

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. josh permalink
    13. August 2012 12:34

    Liebe Alle, hier ein kurzes Update:

    Interssierte treffen sich meist Donnerstags, um dem Ziel eines Gemeinschaftsgartens auf der Erweiterungsfläche im Mauerpark näher zukommen. Unter ‚Aktionen & Projekte‘ und ‚mauergarten – …‘ findet ihr aktuelle Infos. Direkt-Link: https://ttpankow.wordpress.com/aktionen_projekte/mauergarten/

    Demnächst auch mehr auf http://mauergarten.net.
    Hierfür sind wir auf der Suche nach jmd. der eine gute Website bauen kann!
    Als Lohn winkt Ruhm, Ehre und frischer Salat..

    Ansprechpartner bei Fragen: Karin, Frank, René & Josh
    Oder Email an: Info at mauergarten.net

  2. 30. Juli 2012 13:16

    Kommentar von Kathrin (per mail an ttpankow
    geschickt):

    Garten — Beton — Privatbesitz — im Mauerpark — max. Verwertung der Fläche —
    Es braucht eine Positionierung!

    Es gibt Menschen die viel Zeit haben, weil sie gerade frei von Arbeit sind und keine Kinder haben. Für diese Menschen ist es auch egal, wie weit ein Nachbarschaftsgarten entfernt ist. Denn sie haben ja Zeit, Grünflächen zu erreichen .

    Ich empfinde es als sehr schade, wenn von den Menschen, die bereits in der Liste des Welt Bürger Park verbunden Menschen, die Informationen für wichtige Termine nicht weitergeleitet werden.
    Irgendwann wird alles zugebaut sein. Als ungebundener Single kann allerdings überall neu begonnen werden, dadurch macht der momentane Ausverkauf diesen Menschen nicht viel aus. .

    Transiton Town, was heißt das eigentlich? Es gibt Personen, die diese Frage immer wieder gestellt haben.
    Für mich heißt das: „Einfach nicht mehr so viel Scheiße bauen.“
    Für mich heißt das Nachbarschaft, Kontakt und Begegnung und sich gegenseitig helfen.

    Mit wenigen Menschen werden wir die ständige Privatisierung nicht aufhalten können. Mit wenigen Initiativen und Einzelpersonen werden wir den Mauerpark nicht retten können.

    Am 23. 08. 2012 tagt die nächste BVV in Mitte.
    Für diese macht es Sinn, groß zu mobilisieren.
    Wie können Gelder für Flyer und Mobimaterial aktiviert werden?
    Wie kann das Fundraising vorangetrieben werden?
    Soliparty in polit. Läden sind möglich (Flyerkohle).
    Stromwechselabende sind möglich — Werbeprämie kann für den Kauf des Parks eingesetzt werden.
    Welche Bands und Einzelmusiker können angeheuert werden?

    Wie können wir ganz viele am 23. 08. bei der BVV-Sitzung werden?

    • 30. Juli 2012 13:29

      Liebe Kathrin,

      es ist nicht das Anliegen der Transition-Bewegung, sich politisch zu positionieren. Vielmehr wollen wir Menschen anregen, ihr eigenes Leben(s-Umfeld) positiv im Sinne der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit zu gestalten. (Graben-)Kämpfe gehören schon deshalb nicht dazu, weil das eine Abwehrhaltung beinhaltet, die nicht positiv-kreativ und unmittelbar gemeinschafts- und lebensqualitäts-fördernd ist. D.h. natürlich nicht, dass man politische Initiativen, die in unserem Sinne aktiv sind, nicht unterstützen sollte (ich werde den Termin posten). Es gilt aber, Wege zu finden, die verbinden und Spaltung überbrücken, um eine für alle Parteien zukunftsweisende und akzeptable Lösung zu finden, und nicht zu polarisieren. Daran arbeiten wir wo immer es geht, wo immer sich Menschen dafür zusammenfinden, und wo immer dabei schon im Prozess Freude entsteht.

      Außerdem:
      -Nachbarschaftsgärten sind per Definition in der unmittelbaren Nähe, denn sonst ist es keine Nachbarschaft mehr.
      – ’nicht mehr so viel Scheiße bauen‘ und ‚Nachbarschaft, Kontakt, Begegnung‘ sind sehr weite Begriffe, die jedeR anders füllt. Das beantwortet nicht, was an Transition anders ist. Transition bietet einen Wegweiser für ein soziales Experiment, eine gemeinsame Reise hin zu einer vom Öl unabhängigen Zukunft. Unsere Vision ist, dass ein besseres Leben für alle möglich ist ohne dass mehr Nachhaltigkeit Verzicht sein muss. Mehr nicht. Kein Programm, keine Rezepte, keine politischen oder sonstwelche Glaubensrichtungen, und v.a. keine Feindbilder (z.B. Privatbesitz, Beton- wenn es nur das wäre, hätten wir es leicht…).
      – ‚Mauerpark retten‘ finde ich auch gut, aber man sollte keine Illusionen darüber haben, wie schnell man das Ruder herumreißen kann. Eine neue Kultur zu etablieren braucht einen langen Atem von 5 bis 50 Jahren. Dein Appell klingt eher danach, als wolltest du mit einem Öltanker in voller Fahrt eine scharfe Kehrtwende fahren. Das muss zu Frustration führen, die am Ende ohne Effekt viel Energie und Lebenszeit verpulvert.
      – Flyer von unserer Seite scheint mir überflüssig, weil es dafür bereits seit Jahren andere Intiativen gibt, die das mit mehr oder weniger Erfolg machen. Wenn du gerne Position beziehen möchtest für die Seite der Weltbürgerpark-Leute, dann engagiere dich doch dort, wo du Gleichgesinnte findest. Nur möchte ich dich bitten, nicht im Namen von TT Pankow zu sprechen, solange wir uns über die Konsequenzen aus der Grundidee nicht einig sind.

      Nichts für Ungut,
      Maike

  3. 5. Juni 2012 15:12

    Wie war es denn am 30.05. in der freien Schule? Josh, René, Maike?
    Ist es wert, da was ins google Doc nachzutragen?

  4. josh permalink
    25. Mai 2012 22:11

    Hallo Karin,

    danke fürs schnelle posten, habe unsere Liste bereits begonnen, s.im Text oben: „google doc [>> Anm.Josh]“. René wird den 2.Teil der Brainstorming-Zettel anfügen. Im Prinzip kann jeder einfach Anmerkungen usw. ins Google-Dokument reinschreiben – ohne Login. Vielleicht schaffe wir’s so ein Konzept zusammen zu stellen?

    Mi., 31. habe ich notiert und bin dabei. Gudrun und Gerda kenne ich, das wären gute Ansprechpartner. Kontakt vorhanden. Und: ich bin seit Do. bei der AG Kompost im Prinzessinengarten dabei ;)
    Am Do., 7.6. gäb’s dann für uns ein 2. Treffen mit Stuhl -> besser&leicher: Sitzkissen und Wein ‚im Garten‘?! lg j

    • 28. Mai 2012 23:10

      Ich freue mich bannig, dass es endlich losgeht mit der Planung für den Mauerpark. Ich wußte, dass die Idee einfach irgendwann Feuer fangen mußte.
      Bin sehr für das Treffen im ‚Garten‘, gute Idee! Wann denn? Postest du noch eine Wegbeschreibung für die, die noch nicht da waren oder treffen wir uns wieder am Spielplatz?

      • josh permalink
        28. Mai 2012 23:52

        Sibylle und ich waren heut abend nochmals ‚im Garten‘, quasi eine 2.Begehung. Es war/ist toll! Werde ein paar Fotos machen. Wir haben einen kurzen Mehrzeiler verfasst, den wir im Vorab an die Vortragenden Gerda und Gudrun senden werden, um unser Interesse zu bekunden.

        Treffen am Mi.30.5 (Aula/Schule) und Do.7.6. (im Garten) jeweils 19.00:
        Treffpunkt, wer kommt, wer nicht, usw.:
        doodle.com/pyx5a6zmx2qimmvp u/o auf dem Google Dokument..

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s